>

Virtuelle Ausstellung  |  Juli 2012

Die wissenschaftliche Erschließung des Fernen Osten Russlands
durch deutschsprachige Forscher im 18. und 19. Jahrhundert

Seminar der Kulturstiftung Sibirien, 8. bis 11. Juni 2012

Seit dem 18. Jahrhundert bereisten Gelehrte die Halbinsel Kamčatka und andere Küstengebiete im fernen Osten Russlands. Viele von ihnen waren deutscher oder deutsch-baltischer Herkunft und arbeiteten im Auftrag der russischen Regierung. Ihre Beschreibungen und Berichte zählen bis heute zu den wertvollsten Dokumenten zur Ethnografie der dortigen Völker. Die Werke geben Auskunft über Lebensverhältnisse
und Naturnutzung und liefern den Hintergrund für heutige Einschätzungen aus historischer, literaturwissenschaftlicher, ethnologischer oder naturwissenschaftlicher Sicht.

Die wichtigsten Werke werden in den Reihen "Bibliotheca Kamtschatica" und "Bibliotheca Sibiro-pacifica" mit umfangreichen Essays namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den jeweiligen Fachgebieten neu herausgegeben. Einige von ihnen kamen Anfang Juni 2012 zu einem Seminar in der Kulturstiftung Sibirien zusammen, um vor allem interdisziplinäre Fragestellungen zu erörtern, die sich aus diesen Werken ergeben. Im Mittelpunkt der Diskussion standen transnationale Wissenschaftsbeziehungen und der lebendige wechselseitige Wissenstransfer zur damaligen Zeit zwischen Berlin, dem Baltikum und St. Petersburg. Die Ergebnisse dieses Seminars werden in einem gegen Ende 2012 erscheinenden Sammelband zusammengefasst.

» mehr


Illustrationen zu Landschaften und zur Ethnografie
der Beringsee

Lithografien von Louis Choris aus seinem Werk "Voyage pittoresque autour du monde...", Paris 1822.
In: Marie-Theres Federhofer, Chamisso und die Wale, 2012 
» mehr

» Film
Illustrationen zu Landschaften und zur Ethnografie Kamčatkas

Aquarelle von Friedrich Heinrich von Kittlitz.
In:
Erich Kasten (Hg.), Friedrich Heinrich von Kittlitz, Denkwürdigkeiten einer Reise ... 2011.   » mehr

» Film