>

Seminar

Preserving endangered languages and local knowledge:
Learning tools and community initiatives in cross-cultural discussion


Organisatoren: Erich Kasten und Tjeerd de Graaf

Ein erster Workshop zu diesem Seminar- und Publikationsprojekt fand vom 2-6. Oktober 2011 in der Kulturstiftung Sibirien statt. Dabei wurden folgende erste Beitrage diskutiert:
    • Learning tools on languages and traditional knowledge in Kamchatka (Erich Kasten, Kulturstiftung Sibirien).
    • Anthropology and applied anthropology in Siberia: questions and solutions around a nomadic school among Evenk reindeer herders (Alexandra Lavrillier, University of Versailles).
    • Learning your endangered mother tongue in a small multilingual community: the case of the Tundra Yukagir in Andriushkino (Cecilia Odé, University of Amsterdam).
In einem zweiten Workshop vom 5-8. Januar 2012 wurden vor allem Beiträge zu Westsibirien und vergleichende Perspektiven zum Friesischen und zu den Yi in China diskutiert.
    • The use of sound archives for the investigation and teaching of some endangered Uralic languages (Victor Denisov, Udmurt Institute for History, Language and Culture, Iszhevsk, Russia, and Tjeerd de Graaf, Fryske Academy, Leeuwarden, the Netherlands).
    • Revitalisation of two endangered languages in Eastern Asia: Nivkh and Ainu (Tjeerd de Graaf, Fryske Academy, Leeuwarden, the Netherlands, and Hidetoshi Shiraishi, Sapporo Gakuin University, Japan).
    • Challenging the state educational system in Western Siberia: Taiga school and multimedia center on the Tiuitjakha river (Stephan Dudeck, University of Lapland, Rovaniemi, Finland).
    • Multilingualism and language teaching in Europe: The case of Frisian and the work of the Mercator Research Centre (Tjeerd de Graaf and Cor van der Meer, Fryske Academy, Leeuwarden, the Netherlands).
    • Cultural awareness equals language preservation? Virtual platforms, language and culture in a Chinese minority context: the example of the Yi (Olivia Kraef, Freie Universität Berlin).
Weitere Diskussionsteilnehmer waren Teresa Valiente und Michael Dürr (Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin).

Es wurden gemeinsame Themen aus diesen Beiträgen erörtert und für die kommende Publikation aufbereitet. Weiterhin wurden Videomaterialien zu Lernsituationen in verschiedenen indigenen Gemeinschaften vorgestellt und für die beabsichtigte DVD Clips ausgewählt und Themenschwerpunkte definiert. Mit dieser DVD werden die entsprechenden indigenen Gemeinschaften nicht nur über unsere Aktivitäten informiert, sondern sie erfahren auch wie andere Völker mit ähnlichen Situationen und Erfahrungen umgehen.  » mehr

Publikationen

Buch  » mehr
DVD  » mehr
Booklet zur DVD  » mehr
 
Pressestimmen und Blogs


Märkische Allgemeine Zeitung
Finno-ugorski mir
Arctic Anthropology, Rovaniemi