>

Aktuelles (Stand: 1.01.2019)

Die Kulturstiftung Sibirien konnte das Verlagsprogramm um weitere Publikationen erweitern. In der Reihe Bibliotheca Sibiro-pacifica wurde Waldemar Jochelsons The Yukaghir and the Yukaghirized Tungus neu herausgegeben, mit einem ausführlichen Vorwort von Thomas R. Miller. In der Reihe Exhibitions and Symposia erschien der von Erich Kasten herausgegebene Sammelband Jochelson, Bogoras and Shternberg: A Scientific Exploration of Northeastern Siberia and the Shaping of Soviet Ethnography. Maria Vajta Klamers Werk Flucht vor dem Mord an einem Volk wurde in der Reihe Zeitgeschichte veröffentlicht.



Am 6. September fand in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften eine Veranstaltung statt zu dem Thema Kleine Sprachen – große Fragen. Was untersucht die linguistische Feldforschung? Michael Dürr behandelte in seinem Vortrag Korjakische Sprache und ethnologische Forschung: Stiefelherstellung auf Kamtschatka – Russland diese Thematik anhand von Objekten und Videoaufzeichnungen aus den Beständen der Kulturstiftung Sibirien.

Vom 4–10. Oktober nahm Erich Kasten an mehreren wissenschaftlichen Veranstaltungen in Japan teil. Auf dem 33. Internationalen Abashiri Symposium im Hokkaido Museum of Northern Peoples hielt er einen Vortrag zu dem Thema Sharing Cultural Concepts and Practices in Siberia Through Advanced Digitisation: Towards Multifunctional Archives and Interfaces for Multiple Audiences. Anschließend wurden umfassende Kooperationen vereinbart, u.a. eine Partnerschaft im Hinblick auf das neue Web-Portal der Digital Humanities of the North Initiative der Kulturstiftung Sibirien (www.dh-north, voraussichtlich online ab April 2019). Am Hokkaido University Center for Ainu and Indigenous Studies hielt Erich Kasten einen weiteren Vortrag zu Digital Humanities und besprach zukünftige gemeinsame Publikationen mit japanischen Kollegen zu Sprachen und indigenem Wissen der Korjaken und Nivchen.


Archiv früherer Aktivitäten  » mehr