>

Aktuelles (Stand: 1.01.2014)

In der zweiten Jahreshälfte 2013 lag der besondere Schwerpunkt der Aktivitäten der Kulturstiftung Sibirien auf Verlagsarbeiten.

In der Reihe "Exhibitions and Symposia" erschien der von Erich Kasten herausgegebene Sammelband "Reisen an den Rand des Russischen Reiches: Die wissenschaftliche Erschließung der nordpazifischen Küstengebiete im 18. und 19. Jahrhundert".   » mehr

Das Buch ist das Ergebnis eines Seminars, das hierzu an der Kulturstiftung Sibirien vom 8-11. Juni 2012 durchgeführt worden war.  » mehr

In der Reihe "Studies in Social and Cultural Anthropology" erschienen zwei weitere Monografien. In ihrem Werk "Nanai Shamanic Culture in Indigenous Discourse" bietet die am Herzen-Institut in St. Petersburg tätige Wissenschaftlerin Tatiana Bulgakova tiefe Einblicke in die Pluralität zum Teil widersprüchlicher Diskurse über indigenes Wissen zum Schamanismus im Amurgebiet, den sie dort seit den 1980er Jahren umfassend erforscht.   » mehr

Die virtuelle Ausstellung zu diesem Thema illustriert entsprechende Bereiche aus der Kultur der Nanai im Fernen Osten Russlands anhand von Schamanenporträts und Kinderzeichnungen zusammen mit Tonmaterialien. Ein Videofilm zeigt einen Nanai-Künstler, der sich in seinen Arbeiten mit schamanischen Themen auseinandersetzt. » mehr

Als weiterer Band in dieser Reihe erschien die Monografie von Stephan Dudeck "Der Tag des Rentierzüchters: Repräsentation indigener Lebensstile zwischen Taigawohnplatz und Erdölstadt in Westsibirien". In diesem Buch zeigt der am Arctic Centre der Universität Rovaniemi tätige Wissenschaftler das heute im Wechsel zwischen Wald und Stadt verlaufende Leben der Chanten und deren Strategien, kulturelle Differenz und Autonomie durch Grenzziehungen mit Hilfe religiöser Praktiken und sozialer Normen aufrechtzuerhalten.   » mehr

In der Reihe "Languages and Cultures of the Russian Far East" erschien die von Alexandra Lavrillier und Dejan Matic herausgegebene evenische Textsammlung mit russischer Übersetzung: "Evenische Erzählungen von Dar'ija Michailovna Osenina". Dank der Unterstützung der Volkswagen-Stiftung und der Max-Planck-Gesellschaft konnte eine größere Anzahl von Exemplaren dieses Buches den jeweiligen indigenen Gemeinschaften für Lehrzwecke und somit zum Erhalt ihrer bedrohten Sprache unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.  » mehr

Die Reihe "Bibliotheca Kamchatica" des Verlags der Kulturstiftung Sibirien wurde ergänzt durch die von Erich Kasten und Michael Dürr herausgegebene Neuausgabe von " Georg Wilhelm Stellers Beschreibung von dem Lande Kamtschatka". In seinem Essay untersucht Erich Kasten diese frühe und bis heute "klassische" Ethnografie zu den Itelmenen im Hinblick auf sich seinerzeit herausbildende und zum Teil bis heute aktuelle Methoden der Feldforschung. Er hebt ebenfalls die Bedeutung dieses Werkes für neuere Entwicklungen der kulturellen Rückbesinnung des itelmenischen Volkes hervor, nachdem es erst seit Mitte der 1990er Jahre in Russland mehr bekannt und rezipiert wurde.  » mehr

Archiv früherer Aktivitäten  » mehr