>
Die Kulturstiftung Sibirien fördert den Erhalt von kultureller Vielfalt in Sibirien und im Fernen Osten Russlands. Sie ist aus langjährigen Forschungen zu Völkern des Nordens hervorgegangen und wurde 2010 gegründet.

Neben bedrohten Sprachen werden indigenes ökologisches Wissen sowie Kunst- und Handwerkstraditionen dieser Völker dokumentiert.
 
Zusammen mit Einheimischen entwickelt die Kulturstiftung Sibirien unter Nutzung moderner Technologien Lernmaterialien für indigene Gemeinschaften. So unterstützt sie Menschen in ihrem Anliegen, dem Verlust kultureller Eigenart und der Auflösung lokaler und ethnischer Identitäten entgegenzuwirken.

Workshops und wissenschaftliche Symposien sowie Ausstellungen und Gastspiele fördern das gegenseitige Verständnis und den wissenschaftlichen und künstlerischen Diskurs zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen.

In virtuellen Ausstellungen werden regelmäßig Projekte mit kurzen Filmen vorgestellt.

Die Kulturstiftung Sibirien stellt ihre Verlagspublikationen und weitere Dokumente als Downloads frei zur Verfügung, um den Zugang zu Forschungsergebnissen und Dokumentationen zu erleichtern.